Arm wird nach Schulterhilfe Train teilweise "taub"

Moderatoren: sh-tom, sh-nicko

Antworten
Bassy
Schulterhilfe-Neuling
Schulterhilfe-Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 20 Jan 2011 10:42

Arm wird nach Schulterhilfe Train teilweise "taub"

Beitrag von Bassy » 01 Mär 2011 12:15

Hallo zusammen,

ich habe in einem anderen Thread schonmal über meinen eingeschlafenen linken Arm (ist auch der mit Schulterproblemen) berichtet.
Das Eingeschlafene ist jetzt besser, jedoch habe ich beim Training mit der Schulterhife das Gefühl, dass mir an der Innenseite des Oberarmes etwas "abgedrückt" wird beim Training mit der SH.
Was kann ich dagegen am besten tun?
Meine allgemeinen Schulterschmerzen sind schon besser. Jedoch trainiere ich auch wieder alle anderen Muskeln und nicht nur die Außenrotatoren. Besonders viel bringt finde ich bei mir Langhantelrudern mit wenig Gewicht und guter Ausführung!
Ich hab das Training mit der Schulterhifle jetzt trastisch reduziert, da mir der Arm dabei einschläft.
Ich mache nach dem anderen Training (Rücken, Brust, Schultern) meist noch 2 Sätze SH und das war es dann.
Kann ich so überhaupt richtig diese Muskulatur stärken?

Was ich auch komisch finde ist (ich trainiere noch mit dem blauen Tubing) das in der unteren Position der Zug zu schwach ist, und in der oberen dann so stark, dass ich nicht mehr Gewicht realisieren könnte.
Mach ich irgendwas vom Bewegungsablauf falsch?

Viele Grüße!
Im Kindesalter Schulter 2mal ausgekugelt.
Seit 16Jahren immer wiederkehrende Schmerzen, vor allem an der linken Schulter.
Seit mitte Dez. 2010 mit Schulterhilfe training begonnen. Beschwerden werden besser.
Ziel: Beschwerdefrei + Krafttrain ohne Einschränkungen

Bassy
Schulterhilfe-Neuling
Schulterhilfe-Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 20 Jan 2011 10:42

Re: Arm wird nach Schulterhilfe Train teilweise "taub"

Beitrag von Bassy » 04 Mär 2011 09:53

Hallo zusammen,

hat keiner eine Idee?
Oder bin ich evtl. im falschen Bereich mit dieser Frage?
Admins, könnt ihr es evtl. verschieben?

grüße
Im Kindesalter Schulter 2mal ausgekugelt.
Seit 16Jahren immer wiederkehrende Schmerzen, vor allem an der linken Schulter.
Seit mitte Dez. 2010 mit Schulterhilfe training begonnen. Beschwerden werden besser.
Ziel: Beschwerdefrei + Krafttrain ohne Einschränkungen

Benutzeravatar
sh-tom
Moderator
Moderator
Beiträge: 382
Registriert: 28 Okt 2004 14:14
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Arm wird nach Schulterhilfe Train teilweise "taub"

Beitrag von sh-tom » 10 Apr 2011 09:28

Hallo Bassy,
ich muss mich entschuldigen, dass ich Dich so lange auf eine Antwort habe warten lassen :oops: sorry!

Das Einschlafen des Armes entsteht durch Druck auf den sog. Ulnarisnerv, der zufällig an der Stelle des Oberarms verläuft, an der er auf der Schulterhilfe aufliegt. Ab und zu taucht dieses Problem auf. Wir raten immer dazu, ein flaches Stück Schaumstoff (evtl. von so einem gelben Küchenschwamm quer abgeschnitten) an der Auflagestelle des Arms anzubringen, evtl. mit ein oder zwei kleinen Gummis befestigen, sonst fällt es runter. Das hat in den meisten Fällen geholfen und nach einer Weile braucht man es meist nicht mehr. Man kann auch versuchen, die Position der Schulterhilfe etwas mehr dahin zu drehen, dass die Stelle des Armes nicht mehr so von der Schulterhilfe gedrückt wird. Vielleicht hast Du die Schulterhilfe etwas zu weit nach hinten gedreht. Das wäre der Fall, wenn der mittler Bogen des SH der Wirbelsäule, bzw. dem Nacken sehr nah käme. Dann etwas weiter nach vorne drehen, so dass die SH vorn eher der Brust etwas näher kommt (soll aber nicht auf der Brust aufliegen), man muss sich dann zwar etwas mehr anstrengen um mit den Armen nicht nach vorn abzurutschen, aber das aktiviert sogar zusätzlich die Schulterblattmuskulatur und das wäre ein zusätzlicher, positiver Trainingseffekt.

Viele trainieren lange mit dem blauen Tubing, bis sie wechseln können, das ist gar kein Problem. Der obere Bereich ist der eigentlich wichtigste Bereich, bei welchem man optimal die Aussenrotatoren anspricht. Beim trainieren aus dem unteren Bereich heraus ist immer noch ein wenig der starke Delta als Hilfsmuskel aktiv. Daher fällt es meist in diesem Bereich noch recht leicht. Um so weiter man in den oberen Bereich hinein kommt, um sehr mehr verliert der Delta seinen Einfluss und es wird ätzend schwer.

Ich versuche das nächste Mal rascher zu antworten.

Grüße an Alle

SH-Tom
Viele Infos zu Schulterschmerzen und der Schulterhilfe von AktiFlex auf https://www.schulterhilfe.de

Bassy
Schulterhilfe-Neuling
Schulterhilfe-Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 20 Jan 2011 10:42

Re: Arm wird nach Schulterhilfe Train teilweise "taub"

Beitrag von Bassy » 19 Apr 2011 20:15

Hallo SH-Tom,

danke für deine Tipps. Werde mir die Ratschläge "zu herzen nehmen" und mal rumprobieren, ob es dann besser wird. :)
Habe zusätzlich gemerkt, dass ich mir wohl am linken Arm bei der PC Arbeit oder Schreibarbeit am Schreibtisch den Nerv auch abdrücke. Evtl. kann dieser mal in einen "gereizten" Zustand kommen und es ist dann schneller das Taube gefühl vorhanden?

Was hälst Du eigentlich davon nach der einer leichten ganzkörper Trainingseinheit (traineire noch mit sehr wenig Gewicht!) die Schulterhilfe anzuwenden?

Viele Grüße Bassy
Im Kindesalter Schulter 2mal ausgekugelt.
Seit 16Jahren immer wiederkehrende Schmerzen, vor allem an der linken Schulter.
Seit mitte Dez. 2010 mit Schulterhilfe training begonnen. Beschwerden werden besser.
Ziel: Beschwerdefrei + Krafttrain ohne Einschränkungen

Benutzeravatar
sh-tom
Moderator
Moderator
Beiträge: 382
Registriert: 28 Okt 2004 14:14
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Arm wird nach Schulterhilfe Train teilweise "taub"

Beitrag von sh-tom » 19 Apr 2011 20:33

Hi Bassy,
nach einem Training des Oberkörpers ist es immer gut noch ein paar Sätze mit der SH dran zu hängen. Man kann damit schon vorbeugend etwas gegen Dysbalancen tun.

Gruss

SH-Tom
Viele Infos zu Schulterschmerzen und der Schulterhilfe von AktiFlex auf https://www.schulterhilfe.de