Hüftarthrose und Skaten

Moderatoren: sh-tom, sh-nicko

Antworten
Lllpo
Schulterhilfe-Neuling
Schulterhilfe-Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 27 Jan 2019 15:52

Hüftarthrose und Skaten

Beitrag von Lllpo » 29 Jan 2019 21:10

Hi, ich weiß ist kein Mediziner Forum hier, aber vielleicht hat ja jemand schon (mehr) Erfahrungen damit.
Also ich habe seit meiner Kindheit http://de.wikipedia.org/wiki/Morbus_Perthes.
Abgesehen von den Problemen in der Kindheit hatte ich bis vor ca. 5 Jahren keine Schmerzen.
Habe dann die krassen Sachen wie Squashen abgesetzt.
Seit 2 Jahren habe ich auch beim normalen Gehen und nach dem Skaten leichte Schmerzen. Snowboarden (heul) musste ich auch wegen der Schmerzen absetzten. und http://www.zentrum-der-darm.info/
www.zentrum-der-darm.info/darmsanierung ... er-salzen/
Nun habe ich nach dem Skaten (vor allem nach Rennen) ziemliche Schmerzen die min. 3 Tage andauern.
Nun nach der DM in Mainz (bin nur 2 Runden gefahren) und dem Bahnrennen in Rixheim war es ziemlich schlimm.
Nach dem one-eleven hatte ich allerdings keine Schmerzen.
Richtig toll für die Hüfte ist Skaten ja eh nicht.
Habe aber einfach keinen Bock mehr auf die Schmerzen.
War mal vor einem Jahr beim Arzt, der hat aber nur geröntgt und mir zwei zweifelhafte Therapien empfohlen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hyalurons%C3%A4ure und Magnetfeld-Resonanz-Therapie.
In 10 Jahren bräuchte ich ne neue Hüfte meinte er. Die Überdachung der Hüftkopfes sei nicht voll ausgebildet.
Ich sollte wohl ne Kernspin Tomographie machen, sagt ein Kumpel, der Orthopäde ist.